Belfast, Derry and Giant's Causeway Deitägige Tour ab Dublin

Dreitägige Tour durch den Norden Irlands

Drei- oder viertägige Touren

RESERVIERE JETZT DEINE TOUR

BACKPACKER PREIS
219€ PRO PERSON
ECONOMY PREIS
329€ PRO PERSON

Fáilte, lieber Freund! Komm an Bord und erlebe mit uns Nordirland in all seiner Schönheit!

... oder wie die Nordiren in ihrem charmanten Akzent sagen: „Norn Iron“. Wir bringen dich drei Tage lang zu den schönsten Plätzen, mit denen unser Norden aufwartet – nach Belfast, zum Giant's Causeway und zur Seilbrücke in Carrick-a-Rede sowie ins geschichtsträchtige Derry. Einige sehr betagte Gemäuer stehen auch auf unserer Liste, bevor wir die Reise im belebten Galway ausklingen lassen.

Freue dich auf:

  • Monasterboice
  • Belfast
  • Dark Hedges
  • Carrick-a-Rede Rope Bridge
  • Giant's Causeway
  • Dunluce Castle
  • Derry
  • Creevykeel
  • Drumcliff – St. Colmcille Kloster
  • Galway

Auf unseren mehrtägigen Touren bieten wir zwei Möglichkeiten der Unterbringung, genau auf deine Bedürfnisse und dein Budget angepasst.

Backpacker: Du wirst mit deinen Mitreisenden in einem Mehrbettzimmer in einem Hostel untergebracht. Ein einfaches Frühstück ist inbegriffen. Kein Einzelzimmerzuschlag.

Private Room: Mit dieser Möglichkeit bist du in Bed & Breakfast Hotels, Apartments und preiswerten Hotels untergebracht. Gäste erhalten morgens ein reichhaltiges Frühstück, das sowohl das traditionelle Irish Breakfast beinhaltet als auch Kontinentalfrühstück. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad.

Auf Einzelzimmer wird pro Zimmer pro Nacht ein Preisaufschlag berechnet.

In Einzelfällen kann es je nach Verfügbarkeit vorkommen, dass diese Tour in umgekehrter Reihenfolge erfolgt.

Diese Tour ist vom Marktführer Paddywagon Tours organisiert – mindestens so irisch wie Guinness!

Anmerkung: Die Tour wird in englischer Sprache begleitet.

*** Neue verbesserte Routen ab Februar 2018 - Schickt uns eine Mail für mehr Infos! ***

Tag 1: Dublin – Belfast

Frisch und munter geht es nach dem Frühstück los in Richtung Norden. Etwa zwei Stunden dauert die Fahrt auf dem neu eröffneten „Peace Highway“, der uns durch eine grüne Hügellandschaft führt. Unterwegs stoppen wir an einer relativ unbekannten Sehenswürdigkeit, einer Ruinenstätte aus dem 10. Jahrhundert: Monasterboice. Hier siehst du die Überreste von einem der typisch irischen, freistehenden Rundtürme. Diese sind ausschließlich in Irland, Schottland und auf der Isle of Man zu finden. Auf dem angrenzenden Friedhof sind noch einige der wunderschönen, von Hand gemeißelten Steinkreuze der Mönche aus dem 9. Jahrhundert zu bewundern.

Danach steht dir frei zu tun, was auch immer du mit dem Rest des Tages in Belfast anfangen möchtest. Wir empfehlen wärmstens die Black Taxi Tour (optional), welche durch die turbulente Vergangenheit der Stadt führt. Durch die republikanische Falls Road und die protestantische Shankill Road mit ihren jeweiligen Wohnvierteln, entlang der bunten Wandbilder und der berühmten Peace Wall. Die Taxifahrer sind waschechte Belfaster und kennen ihre Heimat genau – Geschichte hautnah!

Davon abgesehen ist Belfast eine super Einkaufsstadt und Ort für typisch irische Küche – alles ist günstiger als in Dublin. An die Geschmacksknospen richtet sich außerdem auch der St. George's Market mit seinen unzähligen Ständen lokaler Erzeuger von sowohl exotischen Gerichten als auch regionalen Spezialitäten. 

Den Kulturhungrigen empfehlen wir den Crown Liquor Saloon, das Grand Opera House, den Botanischen Garten und die City Hall sowie die Queen's University. Belfast hat außerdem seinen eigenen schiefen Turm – Albert Clock. Wir werden in Belfasts historischem Universitätsviertel übernachten, wo es eine große Bandbreite an Bars jeder Preisklasse mit Musik, Speis und Trank gibt.

Tag 2: Belfast – Giant's Causeway – Derry

Die Reiselust noch immer nicht versiegt, machen wir uns auf den Weg noch weiter nach Norden. Wir holen dich an deiner Unterkunft ab und fahren durch die Grafschaft Antrim bis an die Küste. Den ersten Stopp des Tages legen wir bei den Dark Hedges ein, weithin bekannt aus der Serie Game of Thrones. Diese Allee wurde im 18. Jahrhundert von der Stuart Familie angelegt, um ihre Besucher bei der Ankunft auf ihrem Landsitz zu beeindrucken – das klappt auch heute noch bei allen.

Auch beim nächsten Halt können wahre Fans von Game of Thrones wieder Schauplätze entdecken – das Dörfchen Ballintoy taucht nämlich ebenfalls in einigen Szenen auf. Darüber hinaus befindet sich hier die berühmte Seilbrücke, welche zur Carrick-a-Rede Insel führt und eine 30 Meter tiefe und 20 Meter breite Schlucht überquert. Für nur 5,60 Pfund, die der Instandhaltung zugute kommen, kannst du darüber laufen und den Blick in die Tiefe wagen. Ursprünglich diente die Brücke den Fischern, um Netze voll Lachs aus dem Meer hinauf zu ziehen. 

Nun kommen wir zum Highlight unserer Tour – zumindest ist es das für die meisten unserer Gäste – dem Giant's Causeway. Die annähernd 40.000 sechseckigen Basaltsäulen formierten sich vor über 60.000 Jahren im Zuge von Vulkanaktivität. Soweit die Fakten. Viel spannender sind jedoch die Legenden, welche sich um die Entstehung dieses Naturwunders ranken. Viele Iren glauben lieber daran, dass er von dem Riesen Fionn geschaffen wurde und sich hier nun seine enormen Fußspuren befinden. Zu den genauen Geschichten kannst du am besten deinen Tour Guide fragen. Der Eintritt in das brandneue Besucherzentrum vor Ort ist gratis für dich.

Fast genau so spektakulär: Wir halten am sagenumwobenen Dunluce Castle, mitten auf einem zerklüfteten Basaltfelsen erbaut. Schon seit dem 18. Jahrhundert ist die Burg nicht mehr bewohnt und um den Grund dafür ranken sich verschiedene Geschichten. Zum einen sei das Brausen des Meeres den Bewohnern zu laut geworden, zum anderen im 17. Jahrhundert ein Teil der Burg mit dem Felsen ins Meer gestürzt, so dass ein Teil der Dienerschaft umkam und seither im Schloss herumspuken soll. Unsere Bleibe für die Nacht finden wir im geschichtsträchtigen Derry, wo der Peadar O'Donnells Pub zu Guinness und traditioneller Musik einlädt.

Tag 3: Derry – Dublin

Unser letzter Tag bricht an und wir wollen ihn noch einmal richtig auskosten. Ein ortsansässiger Guide nimmt uns bei einem Stadtrundgang entlang von Derrys Stadtmauern mit auf die Reise durch die bewegte Geschichte. Du lernst, warum der Ort offiziell auch als Londonderry bekannt ist und erfährst die Umstände der langen und blutigen Belagerung im Jahr 1689. Der Guide führt uns hinunter in das Bogside Viertel, das im Jahr 1972 traurige Berühmtheit erlangte. Hier fand das sogenannte „Bloody Sunday“ Massaker statt, welches U2 zu ihrer Hymne „Sunday, Bloody Sunday“ inspirierte.

Danach vernehmen wir den Ruf der Vergangenheit, wenn wir durch die uralten Gründe von Creevykeel streifen. Dies ist eine Grabanlage, Court Tomb genannt, die noch aus der Zeit der Heiden in Irland stammt. Faszinierende Einblicke in die Welt und Lebensumstände der Menschen des frühen Mittelalters.

Berühmte Poeten hat Irland zu Hunderten hervorgebracht und nach einem der wohl berühmtesten von ihnen ist die Region benannt, die wir nun durchfahren: W.B. Yeats Country in Sligo. An seiner letzten Ruhestätte, dem St. Colmcille Kloster in Drumcliff, halten wir an und können sein Grab besichtigen. Am Horizont ist der von ihm so häufig in seinen Gedichten erwähnte Berg Benbulben sichtbar. 

Zu guter Letzt freut sich das fröhliche Galway auf unseren Besuch. Verbringe mit neu gewonnenen Freunden eine schöne Zeit in dieser musikalischen Stadt, ob nun in einem typisch irischen Pub, bei den hier wirklich vorzüglichen Fish and Chips Lokalen oder bei einem Spaziergang entlang der Strandpromenade. Nach einer entspannten Fahrt sind wir um etwa 19 Uhr wieder in Dublin. Drei Tage, zwei Nächte, eine unvergessliche Zeit. 

  1. Paddys Palace, Lower Gardiner Street, Dublin @ 09:00am
  2. Tourist Office, Suffolk Street (Molly Malone Statue) @ 09:15am