Galway, Cliffs of Moher, Kerry, Dingle und Blarney Viertägige Tour ab Dublin

Viertägige Tour entlang Irlands Westküste

Drei- oder viertägige Touren

RESERVIERE JETZT DEINE TOUR

BACKPACKER PREIS
379€ PRO PERSON
ECONOMY PREIS
499€ PRO PERSON

Die grüne Insel wartet auf dich, also begleite uns auf eine unvergessliche Reise zu den sehenswertesten Orten dieses Landes. 

Die wilde Unberührtheit der Connemara Mountains sowie die kulturelle Hauptstadt Galway mit ihrem reichen Aufgebot an traditioneller Musik und ausgelassenem Nachtleben sind erst der Anfang unseres Abenteuers. Es geht weiter zu den Cliffs of Moher, über Limerick und Adare nach Killarney, einer der für Irland so typischen bunten Kleinstädte voll belebter Pubs. Damit nicht genug erkunden wir außerdem die allseits beliebte Dingle Halbinsel, das sagenumwobene Blarney Castle und zurück in Dublin auch das legendäre Guinness Storehouse. Bis bald!

Freue dich auf: 

  • Cong
  • Connemara
  • Galway
  • Dunguaire Castle
  • The Burren
  • Doolin
  • Cliffs of Moher
  • Bunratty Castle
  • Killarney
  • Killarney Nationalpark
  • Inch Beach
  • Dingle
  • Slea Head
  • Blarney Castle
  • Guinness Storehouse

Auf unseren mehrtägigen Touren bieten wir zwei Möglichkeiten der Unterbringung, genau auf deine Bedürfnisse und dein Budget angepasst.

Backpacker: Du wirst mit deinen Mitreisenden in einem Mehrbettzimmer in einem Hostel untergebracht. Ein einfaches Frühstück ist inbegriffen. Kein Einzelzimmerzuschlag.

Private Room: Mit dieser Möglichkeit bist du in Bed & Breakfast Hotels, Apartments und preiswerten Hotels untergebracht. Gäste erhalten morgens ein reichhaltiges Frühstück, das sowohl das traditionelle Irish Breakfast beinhaltet als auch Kontinentalfrühstück. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad.

Auf Einzelzimmer wird pro Zimmer pro Nacht ein Preisaufschlag berechnet.

Diese Tour ist vom Marktführer Paddywagon Tours organisiert – mindestens so irisch wie Guinness!

Anmerkung: Die Tour wird in englischer Sprache begleitet.

*** Neue verbesserte Routen ab Februar 2018 - Schickt uns eine Mail für mehr Infos! ***

Tag 1: Dublin – Connemara – Galway

Vier Tage voller neuer Eindrücke und Begegnungen liegen vor dir, wenn wir Dublin durch die Midlands in Richtung Westen verlassen. Dort entdecken wir das süße Dörfchen Cong, wo nicht einmal 150 Einwohner leben. Es ist auf einem fünf Kilometer breiten Isthmus gelegen, der die Seen Lough Corrib und Lough Mask voneinander trennt. Im hiesigen Ashford Castle residieren und heiraten regelmäßig die Schönen und Reichen aus aller Welt. 

Die dahinter liegenden rauen Berglandschaften Connemaras erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Einzigartige Anblicke von fantastischen Seen, Tälern und Bergen entfalten sich vor unseren Augen, während wir hindurch fahren. Von der Hungersnot zerstört und auch heute noch vorwiegend Gälisch, ist man hier noch sehr darauf bedacht, die Trägheit der ländlichen Kultur und das traditionelle irische Lebensgefühl aufrechtzuerhalten. 

Weiter geht es zu Irlands Hauptstadt in kultureller Hinsicht – ins bunte Galway! Ab nun hast du wundervolle freie Zeit an diesem schönen Ort. Wir empfehlen, die gratis Stadtführung mitzumachen, die dir sowohl die kulturellen als auch historischen Aspekte der Stadt nahebringt. Sehenswert ist außerdem der „Spanish Arch“ aus dem 16. Jahrhundert. Am Abend ist dann das berühmte Nachtleben von Galway ein Muss. Unzählige Pubs und Klubs mit sowohl traditioneller als auch moderner Musik reihen sich aneinander und zeichnen ein wunderschön buntes Bild dieser Stadt.

Tag 2: Galway – Cliffs of Moher – Killarney

Wenn wir heute Glück haben, können wir vielleicht ein paar Delfine oder Wale beobachten, während wir am Atlantischen Ozean entlangfahren. Den ersten Stopp legen wir am Duguaire Castle ein, gebaut im Jahr 1520 und früher das Heim des legendären König von Connacht. 

Es folgt ein kleines botanisches Wunder auf enorm großer Fläche. The Burren ist eine faszinierende Steinlandschaft, die auf den ersten Blick karg wirken mag. Tatsächlich jedoch ist es der einzige Ort auf der Erde, an dem Pflanzen aus mediterranen, arktischen und alpinen Gefilden Seite an Seite miteinander wachsen. Außerdem gibt es hier so außergewöhnliche Dinge wie unterirdische Flüsse und Wasserfälle. 

Zur Mittagszeit kehren wir im beschaulichen Doolin Village ein, damit die hungrigen Reisenden bei einem deftigen Lunch wieder frischen Entdeckergeist schöpfen. Es gibt zahlreiche Pubs, die Meeresfrüchte, Suppen, Sandwiches und diverse heiße Mahlzeiten servieren – zum Herunterspülen gibt es selbstverständlich ein cremig-irisches Bier dazu. Unser Expertentipp: FitzPatrick’s, McGann’s und Gus O’Connor’s.

Am Nachmittag wartet dann das zweite Highlight, ganz in der Nähe von Doolin. Die Cliffs of Moher in ihrer ganzen Größe und Erhabenheit. An ihrer höchsten Stelle ragen sie gut 210 Meter aus dem Meer in die Höhe, so dass du einen fantastischen Ausblick zu den Aran Islands, den Maumturk Bergen und der Gebirgskette Twelve Bens, hast. Unglaubliche 30.000 Vögel haben hier ihre Nistplätze. Eineinhalb Stunden lang kannst du nun an den steilen Klippen entlang spazieren, die unglaublichen Größendimensionen auf dich wirken lassen und deinen Wissensdurst im angrenzenden Besucherzentrum stillen.

Der nächste Halt ist ein fotografisches Highlight – das Bunratty Castle. Es wird in Geschichten vor allem für seine mittelalterlichen Gelage gerühmt. Überlasse hier deiner Vorstellungskraft die Führung – normannische Könige und Ritter in glänzender Rüstung, die durch diese altehrwürdigen Schlossmauern wandeln...

Eines der malerischsten Dörfer Irlands ist der letzte Programmpunkt für den heutigen Tag – Adare mit seinen märchenhaften reetgedeckten Häuschen, welche die Straßen säumen. Außerdem ist es bekannt für die schönen Steingebäude, mittelalterlichen Klöster und Ruinen. 

In der Stadt Killarney wartet dann ein typisch irischer Abend auf dich. Alles in Hülle und Fülle – von traditioneller irischer Musik über deftige Pub-Köstlichkeiten und cremig leckeres Guinness bis hin zu Craft Bieren, die sich auch in Irland immer größerer Beliebtheit erfreuen. Bunt und herzlich!

Tag 3: Killarney – Dingle

Beginne deinen Tag ganz wie du möchtest – eine Pferdekutschfahrt oder Ausritt durch den Nationalpark oder auch ein Stadtbummel durch die bunten Gassen, bevor wir uns dann wieder auf den Weg machen. Und zwar zum Inch Beach. Das Surf- und Fischerparadies im Südosten von Dingle erstreckt sich über fast 5 Kilometer am Atlantischen Ozean. Sein goldener Strand diente schon mehrmals als Drehort bedeutender Filme wie „Ryans Tochter“ und „Der Held der westlichen Welt“. Sogar bei irisch-trübem Wetter ist der Strand eine wahre Schönheit, wenn die Berge sich rechts und links der Bucht auftürmen und auf mystische Weise im Nebel verschwinden.

Jetzt wartet Dingle auf uns, ein wunderbar charmantes und farbenfrohes Fischerdorf auf der gleichnamigen Halbinsel. Fun Fact: Die Stadt besitzt gemessen an ihrer Einwohnerzahl die höchste Zahl an Pubs in ganz Irland: Auf etwa 2000 Leute kommen 52 Pubs. Dingles berühmtester Anwohner ist wohl der Delfin Fungie, der diese Bucht als Zuhause auserkoren hat.

Als „westlichste Fahrt Europas“ bekannt, wird der Slea Head von vielen Fotomagazinen als schönster Weg der Welt angesehen und wurde kürzlich sogar zur Nummer-Eins-Gegend für spektakuläre Fotos gewählt. Die Straße führt um Corca Dhuibhne, was der irische Name für die Halbinsel Dingle ist, herum, vorbei an 4000 Jahre alten Bienenstockhütten, den Blasket Islands und der „Sleeping Giant“ Felsformation. Für unsere wohlverdiente Nachtruhe geht es wieder zurück nach Dingle, wo wir mit den Einheimischen in Kontakt kommen, Musik lauschen und das gute irische Bier genießen.+

Tag 4: Dingle – Dublin

Auf unserem Weg zurück nach Dublin liegt das wie verwunschene Blarney Castle. Es feiert bald sein 600-jähriges Bestehen; im Jahre 1446 wurde es erbaut. Hier kannst du dann tun und lassen, was du willst. Schlendere durch die märchenhafte Gartenanlage „Rock Close“, die mit den exotischen Pflanzen an einen Urwald erinnert. Schau dir den „Poison Garden“ mit all den Giftpflanzen an oder mache einen entspannten Spaziergang am Fluss entlang. In zahlreichen Liedern und Geschichten werden die Iren für ihren „Blarney“ gerühmt, ihre Fähigkeit, Geschichten zu erzählen. Diese Fähigkeit, so der Aberglaube, kannst du dir ebenfalls sichern: Küsse den Blarney Stone und erhalte die „Gabe der Wortgewandtheit“ – die Fähigkeit der eloquenten Ausdrucksweise für die nächsten 7 Jahre. Um diesen besonderen Kuss ranken sich eine Vielzahl von Legenden, die du alle vor Ort erfahren kannst. Für dich ist der Eintritt mit unserem Ticket frei. Freue dich also auf Geschichte zum Anfassen (und Küssen)!

Nach einer Fahrt durch das „Golden Vale“, das mit seinen saftigen grünen Wiesen eine der fruchtbarsten Regionen Irlands ist, kommt in Dublin das große Finale unserer Tour: das Guinness Storehouse. Eine wunderbare Gelegenheit, bei einem selbst gezapften Guinness die Erlebnisse der letzten vier Tage Revue passieren zu lassen. Sláinte – zum Wohl!

  1. Paddys Palace, Lower Gardiner Street, Dublin @ 08:00am
  2. Tourist Office, Suffolk Street (Molly Malone Statue) @ 08:15am